QBB – Quarterly Business Breakfast: Konflikte am Arbeitsplatz

QBB – Quarterly Business Breakfast: Konflikte am Arbeitsplatz
QBB – Quarterly Business Breakfast: Konflikte am Arbeitsplatz

Am 21. Mai 2014 fand in den Räumlichkeiten von RichartsMeyer das Quarterly Business Breakfast zum Thema „Konflikte am Arbeitsplatz“ statt. Aus drei Standpunkten, und zwar jenen des Personalberaters, des Trainers und des Rechtsanwalts wurden an diesem Vormittag praktische Fälle und Lösungsansätze dieses allzeit aktuellen und spannenden Themas aufgezeigt.

Oliver Hammer von der Personalberatung RichartsMeyer lieferte mit seiner Präsentation einen interessanten Mix aus Fakten und wertvollen Tipps. So wurden auch aktuelle Umfragewerte der Online-Personal-Suchbörse „HeadHunter“, mit über 5700 Teilnehmern, präsentiert. „Auf jeden Fall an die 13 Prozent Marke der „Gewaltbereiten“ im Konfliktfall erinnerten sich alle Teilnehmer“ ist sich Oliver Hammer sicher. Auch die „Survival Regeln“ wurden positiv aufgenommen, so Hammer weiter.

Praxis-Tipps zum Führen von lösungsorientierten Konfliktgesprächen trug Jochen Kracht von Proaktiv Management vor. „Meine Vorstellungen diktieren mein Verhalten. Mein Verhalten ist immer an ein Bild gekoppelt, das ich mir von der Realität mache“ sich dieses Grundsatzes bewusst zu werden ist hilfreich bei der Lösung von Konflikten ist Trainer und Personal-Coach Kracht überzeugt.

Als letzter Schritt hilft dann oft nur noch die endgültige Trennung vom Mitarbeiter: „Vorsorge ist besser als Nachsorge“ ist das Leitwort von Sebastian Ernst, Partner der Kanzlei Ernst & Kollegen. Das sorgfältige Erstellen von Arbeitsverträgen ist deshalb unumgänglich, da es nach russischem Recht beispielsweise keine gesetzliche Probezeit gib und diese ausdrücklich im Vertrag niedergeschrieben werden muss. „Wenn möglich sollte sich das Unternehmen im Konfliktfall vom Mitarbeiter durch eine Aufhebungsvereinbarung trennen. Dies spart nicht nur Zeit und Kosten, sondern macht auch eine gerichtliche Auseinandersetzung hinfällig“ so Rechtsanwalt Ernst.

Geschäftsführer und leitende Mitarbeiter von Tochtergesellschaften deutscher Unternehmen in Russland können sich den Termin für das nächste Quarterly Business Breakfast am 17. September 2014 gerne vormerken.

_______________________________________________________________

Autor: Johannes Ausserer, Managing Partner | Ausserer & Consultants

Was sagen Sie zu diesem Artikel? Teilen Sie Ihre Frage, Anregung oder Meinung mit den anderen Lesern im Kommentar-Feld weiter unten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s