Spezialisierte Intralogistiklösungen aus Deutschland für die russische Industrie

Spezialisierte Intralogistiklösungen aus Deutschland für die russische Industrie
Spezialisierte Intralogistiklösungen aus Deutschland für die russische Industrie

Die CeMAT Russia, der russische Ableger der Weltleitmesse für Intralogistik, der CeMAT in Hannover, ist der Treffpunkt für Industrie und Handel Russlands und GUS welche sich für innovative Lösungen des innerbetrieblichen Materialflusses interessieren. Bei der herkömmlichen Logistik, also auch beim Transport von Waren von einem Standort zum nächsten oder zu einem Kunden ist bei den meisten Unternehmen aus Kostengründen an externe Anbieter ausgelagert.

Im Gegensatz dazu kann die Intralogistik, also der innerbetrieblichen Materialfluss an einem konkreten Standort, nicht so einfach ausgelagert werden. Es ist ein wichtiger Bestandteil der einzelnen Wertschöpfungsprozesse eines Betriebes.

So ist es in vielen Branchen ausschlaggebend den internen Ablauf zu optimieren, immer auf dem neuesten Stand zu sein, Rationalisierungspotentiale zu erkennen und dementsprechend zu handeln, um so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens, oder möglicherweise einer Länder-Niederlassung, zu sichern. Deshalb ist die CeMAT Russia, welche in Russland von der Deutschen Messe AG zusammen mit dem russischen Partner ITE organisiert wird, von besonderer Bedeutung.

Russland ist immer noch ein Land mit sehr hohem Modernisierungsbedarf und stand in den letzten Jahren im internationalen Vergleich auf dem dritten Platz der Direktinvestitionen nach den USA und China mit Gesamtinvestitionen von 128 Milliarden Euro im Jahr 2013.

Die deutschen Aussteller auf der CeMAT Russia wurden direkt vor Ort über die Besonderheiten der Branche in Russland befragt, zwei von den insgesamt zehn Unternehmen aus Deutschland werden hier kurz vorgestellt.

Das Unternehmen Pierau Planung, eine Beratungsgesellschaft aus Hamburg und Spezialist für Logistik- und Lagerlösungen kann bereits mehr als 50 Jahre Erfahrung vorweisen, davon zehn Jahre am russischen Markt. Doch was macht es Unternehmen genau? Wie der Name auch schon sagt, ist bei Logistikprojekten die Planung das A und O, denn dadurch kann die Rentabilität eines Produktionsabschnitts oder Verarbeitungsprozesses vorausgesagt werden. Investitionen in solche Projekte und in die Beratung durch Spezialisten sollen sich so positiv auf die Amortisierung auswirken. Dazu braucht man Erfahrung und Know-how um sich beispielsweise für die passende Anlage für einen bestimmten Industriezweig zu entscheiden.

Denis Masch, Vertreter der Pierau Planung auf der CeMAT Russia, beschreibt den Ablauf der Planung und Realisierung wie folgt: zuerst erfolgt eine Situationsanalyse, dann findet die eigentliche Planung mit konkreten Zielvorgaben, als Ergebnis der Arbeit stehen mehrere Automatisierungskonzepte dem Kunden zur Auswahl, welche dann natürlich auch unter betriebswirtschaftlicher Rationalität bewertet werden.

Ein weiterer Aussteller aus Deutschland war die Luis Schierholz GmbH. Das Unternehmen stellt abgehängte innerbetriebliche Transportsysteme her und ist seit etwa fünf Jahren auf dem russischen Markt vertreten. Seit Anfang dieses Jahres hat Schierholz auch eine eigene Tochtergesellschaft in Russland.

Siegmund Bulek, Ingenieur und Export Manager der Schierholz Fördertechnik, beschrieb den Einsatz der Fördersysteme in verschieden Industriezweigen. Die Fördersysteme werden in der Oberflächentechnik eingesetzt, zum Beispiel beim Lackieren von Flugzeugteilen. Auch in der Automobil-, Flugzeug-, Gusstechnik- und Lebensmittelindustrie findet man Lösungen des Unternehmens Schierholz aus Bremen. All diese Branchen erfordern einen hohen Automatisierungsgrad, auch in Russland. So erwartet das Unternehmen rund 30% der Gesamtproduktion in auf dem russischen Markt abzusetzen.

Die Intralogistik-Branche ist sehr dynamisch, vor allem weil auch die E-Commerce in letzter Zeit eine rasante Entwicklung aufwies und die Optimierungspotentiale lange noch nicht ausgeschöpft sind. Russland ist hierfür ein sehr spannendes und zukunftsträchtiges Feld für Spezialisten mit innovativen und hochwertigen Ausarbeitungen. Deutsche Unternehmen finden so ideale Grundvoraussetzungen um sich am russischen Markt zu positionieren, als Schaufenster dient die jährlich stattfindende CeMAT Russia in Moskau.

Sie interessieren sich für die Intralogistik in Russland? Hier der Link zum CeMAT Russia Messebericht 2012.

_______________________________________________________________

Autor: Eugen Hoppe | Ausserer & Consultants

Was sagen Sie zu diesem Artikel? Teilen Sie Ihre Frage, Anregung oder Meinung mit den anderen Lesern im Kommentar-Feld weiter unten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s