7 Fragen: Dr. Denis Panov von Gi Group über die HR-Dienstleistungsbranche in Russland

img-gi-group

© Gi Group

Die Gi Group ist ein in über 40 Ländern agierender HR-Dienstleister. In Russland ist das Unternehmen mit drei Tochtergesellschaften aktiv: Wyser Search (Recruitment und Executive Search), Gi Group (Outsourcing und Zeitarbeit) und TACK & TMI (Training und Personalentwicklung)

Im Interview spricht Business Development Manager Dr. Denis Panov mit uns über den russischen Arbeitsmarkt und seine Eindrücke von der russischen Geschäftswelt.

____________________________________________________________________________________________

  1. Welche Ihrer Dienstleistungen sind in Russland besonders gefragt?

Da wir mit drei Tochterunternehmen auf dem russischen Markt vertreten sind, ist das Portfolio das wir anbieten sehr breit. Die Nachfrage unserer Kunden verändert sich von Jahr zu Jahr. 2017 war ein Spitzenjahr über alle Bereiche hinweg. Dieses Jahr läuft es besser als erwartet in den Sparten Outsourcing und Zeitarbeit. Im Gegensatz dazu schwächelt die Personalsuche. Die Durchführung von Trainings und Personalentwicklung ist sehr budgetabhängig, Projekte werden wenn im großen Stil durchgeführt.

Zusätzlich zu den bereits genannten Leistungen wird unser Portfolio durch diverse weitere Angebote ergänzt. In 2018 führten wir beispielsweise eine Studie für ein Großunternehmen durch, in der es um die Auswirkungen von Stressfaktoren am Arbeitsplatz ging. Eine Herausforderung war es, unsere internationale Methodologie an die Verordnungen der russischen Regierung anzupassen.

  1. Wie stellt sich die Wettbewerbssituation in Ihrer Branche für den russischen Markt dar?

Die HR-Dienstleistungsbranche in Russland ist nicht transparent, weshalb es an vertrauenswürdigen Statistiken mangelt. Am strukturiertesten ist noch der Outsourcing- und Zeitarbeitsbereich aufgrund der Langfristigkeit der Projekte und der Präsenz großer Firmen wie Ancor, Manpower und Kelly Services. Der Großteil des HR-Marktes wird jedoch bis heute von Schwarzanbietern vereinnahmt, die keine Steuern zahlen und die Arbeitnehmerrechte nicht einhalten. Durch entsprechende Verordnungen der Regulierungsbehörde werden oft neue Hürden für gesetzestreu arbeitende Unternehmen geschaffen anstatt gegen die illegal operierenden Anbieter vorzugehen. Umso wichtiger ist für uns die enge Kooperation mit Partnern und offiziellen Stellen, um für eine höhere Transparenz und Qualität im Markt zu kämpfen. In den Sparten Recruiting und Training bieten hunderte Kleinunternehmen und immer mehr Freelancer ihre Leistungen in unterschiedlicher und häufig unsteter Qualität an.

  1. Welche Rolle spielt die Rekrutierung ausländischer Arbeitnehmer für Firmen in Russland?

Gerade in speziellen Sektoren wie der Hightech-Industrie ist der Fachkräftemangel sehr hoch. Manchmal gibt es keine verfügbaren Kandidaten im Land, um beispielsweise eine technische Stelle in einer innovativen Nische zu besetzen. Deshalb fragen uns Arbeitsgeber nach Ausländern oder Russen, die spezifische Arbeitserfahrung im Ausland gesammelt haben. Das ist normalerweise jedoch keine Regel, sondern eine Ausnahme. In Führungspositionen wurden viele ausländische Manager zwecks Kosteneinsparung durch russische Kandidaten ersetzt. Allgemein spielt das Vorhandensein russischer Sprachkenntnisse bei den Kandidaten als Einstellungsvoraussetzung eine große Rolle.

  1. Inwiefern wirkt sich das aktuelle wirtschaftliche und politische Klima in Russland auf den Arbeitsmarkt und somit den Personalbedarf Ihrer Kunden aus?

Sobald unsere Kunden von Sanktionen betroffen sind oder die Unsicherheit über die zukünftigen Entwicklungen zunimmt wirkt sich das negativ auf unser Geschäft aus. Derzeit ist die Situation zum Glück recht stabil beziehungsweise entwickelt sich in einem überschaubaren Rahmen. Zwar haben im aktuellen Jahr bisher deutlich weniger ausländische Firmen nach Russland expandiert; Unternehmen die bereits hier tätig sind haben ihre Tätigkeit vor Ort aber schrittweise ausgebaut oder planen dies.

  1. Durch welche Entwicklungen und Trends wird der russische Arbeits- und Bewerbermarkt künftig beeinflusst?

Ein Problem ist der sinkende Reallohn, von dem die Mehrheit der Russen betroffen ist. Die Wechselbereitschaft bei sich derzeit in einem Arbeitsverhältnis befindlichen Angestellten ist hoch. Trotzdem ist es schwierig, geeignete Kandidaten für offene Stellen zu finden. Warum? Weil die Arbeitgeber häufig keine neuen Stellen schaffen, sondern Mitarbeiter ersetzen, die hinter den Erwartungen zurückbleiben. Die Anforderungen der Unternehmen an ihre Angestellten steigen, das Gehalt nicht. Die besten Kandidaten sind deshalb vorsichtiger geworden, denn das Wechselrisiko ist hoch und eine große Gehaltserhöhung kaum zu erwarten.

Um die besten Mitarbeiter an die eigene Firma zu binden wird in interne und externe Trainings- und Personalentwicklungsprogramme investiert. Gleichzeitig werden andere Bereiche outgesourct um Kosten einzusparen.

  1. Wodurch unterscheidet sich die Tätigkeit in der russischen Geschäftswelt von der in anderen westlichen Ländern?

Wie der berühmte Premierminister des russischen Kaiserreichs Pjotr Arkadjewitsch Stolypin einmal gesagt hat, ändere sich in Russland in zehn Jahren alles und in 200 Jahren nichts. Es ist wichtig, sich an die stetig verändernde Umwelt anzupassen.

  1. Was würden Sie anderen Dienstleistungsunternehmen raten, die planen in Russland aktiv zu werden?

Flexibel sein, aber immer in Russland bleiben – auch in schwierigen Zeiten: Das ist der Schlüsselfaktor zum Erfolg.


Denis Panov

Dr. Denis Panov ist Business Development Manager bei der Gi Group und dort für die Kundenbetreuung der drei Tochtergesellschaften in Russland zuständig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s